Kostenlos und praktisch – AddSuffix

Quark war das erste bekannte Programm auf dem Markt, das durch Erweiterungen – Quark nennt sie XTensions – in seiner Leistungsfähigkeit enorm erweitert werden konnte. Etliche XTension-Entwickler bieten heute kostenlose XTensions (PlugIns) an, um die Endanwender immer wieder daran zu erinnern: „Möchtest Du noch produktiver arbeiten? Dann melde Dich bei mir …“

JoLauterbach und AddSuffix

Bei JoLauterbach gibt es »» hier eine Erweiterung, die sich am Mac direkt in die Datei-Benennung einklinkt und „.qxp“ anfügt. Der Download von AddSuffix enthält zwei Varianten: entweder für XPress 8/9 oder für XPress 7.

AddSuffix

Doch damit nicht genug: Zwei weitere kleine Optionen sind oft sehr hilfreich, dazu muss die Datei AddSuffix.ini (entsteht, nachdem XPress einmal mit der AddSuffix geladen worden ist im XTension-Ordner) editiert werden:

  • AddOnOpen=1 fügt .qxp hinzu; =0 fügt nicht hinzu
  • CheckDocVersion=1 gibt Hinweis beim Öffnen alter XPress-Datei-Versionen; =0 gibt keinen Hinweis
  • DisableCDWarning=1 unterdrückt den Hinweis, wenn Dateien von einem geschützten Laufwerk geöffnet werden (sehr hilfreich bei der Aufnahme von XPress-Dateien in Cumulus); =0 jetzt kommt der Hinweis auf geschützte Medien

Kostenlos und praktisch – PrintPreview

Quark war das erste bekannte Programm auf dem Markt, das durch Erweiterungen – Quark nennt sie XTensions – in seiner Leistungsfähigkeit enorm erweitert werden konnte. Etliche XTension-Entwickler bieten heute kostenlose XTensions (PlugIns) an, um die Endanwender immer wieder daran zu erinnern: „Möchtest Du noch produktiver arbeiten? Dann melde Dich bei mir …“

BadiaSoftware und PrintPreview

Bei BadiaSoftware gibt es für eine Erweiterung für den Druckdialog aus XPress (nur Mac) »» hier.

Die XTension erweitert den Druckdialog um eine große Vorschau auf der rechten Seite mit der praktischen Möglichkeit, durchs Layout zu blättern.

Alter Name – neue Website

Visit-alt-9717Seit Anfang der 90er-Jahre habe ich alle meine Dienste unter dem Leit­satz „Vom Bild­schirm bis zum Druck“ angeboten. Das Kürzel S-to-P für Screen to Print in einem Stop-Schild wurde zu meinem Marken­zeichen. Die legendäre Klapp­visiten­karte war für mich damals eine wichtige grafische Erkennungs­marke in einer Ära, in der die Branche ständig zu DTP-Kon­gres­sen und Sey­bold-Konfe­­renzen tingelte – und ich mittendrin.

Das S-to-P-Schild wurde dann Ideengeber für meine langjährige Webseite mit Navigationsschildern aus dem Straßenverkehr:

 

 

Screen to Print: In den Zeiten von DTP war der Startpunkt ein Layout­­pro­gramm mit seinen Layouts, die über den Bild­schirm bedient und betrach­tet wurden – am Ende stand hoffentlich fehlerfrei bedrucktes Papier. Es waren eben noch die Jahre des Ein-Ziel-Publishings: Print, Print, Print.
Ich konnte und durfte viele Kunden langfristig begleiten, ihre Produkte in Flyern und Katalogen erfolgreich zu präsentieren – oder großen und kleinen Verlagen die sichere Produktion von Zeitschriften, Magazinen und Büchern zu ermöglichen.

Um 2005 diskutierte ich dann aufgrund der Durch­setzung des Internets mit meinen Kollegen aus dem Agentur­umfeld, ob ich den Slogan „Screen to Print“ durch einen anderen ersetzen solle: Ich persönlich wollte wechseln, aber alle meinten: „Warte noch ein paar Jahre, der Slogan ist nicht schlecht und passt sehr gut zu dir und deinen Tätigkeiten und Fähigkeiten.“ Ich gab mich vorerst geschlagen …

Heute bin ich ihnen dankbar, dass sie mich vom Wechsel abhalten konnten: Publishing und Marketing haben in den letzten Jahren einen starken Wandel erfahren, so dass die ursprüngliche Aussage „Vom Bildschirm bis zum Druck“ nun nicht mehr den ursprünglichen Arbeitsweg beschreibt, sondern heute die ganze Bandbreite der Publishing-Zielgeräte aufzeigt: Tabletts, Smart-Phones, Web und immer noch das Papier.

Meine Webseite heißt nun zwar nicht mehr Screen to Print oder kurz s-to-p, sondern trägt einfach meinen Namen. Doch meine Dienstleistungen im Publishing– und Marketingbereich stehen weiter unter dem Slogan „Vom Bildschirm bis zum Druck“.

Und nicht nur der Slogan ist geblieben, wie er war, sondern auch: meine Freude, mein Wissen und meine Energie mit Ihnen erfolgreiches Publishing zu realisieren!

Was ist Quark XPress?

XPress-Montage-530

XPress ist ein Layoutprogramm – man kann auch Gestaltungsprogramm sagen – für Apps, für den Druck und fürs Web. Der Hersteller heißt Quark.

Was kann QuarkXPress und wofür setzt man es hauptsächlich ein?

QuarkXPress ist nicht nur ein Programm für Profis, sondern auch für Anwender aus dem Marketing-Bereich. Es wird für Druckprodukte, für Tablett-Apps und für Präsentationen eingesetzt, denn es beherrscht im Gegensatz zu den Office-Programmen auch den Umgang mit Druckfarben.

Mit XPress werden fürs iPad Apps und für den Druck Visitenkarten, Prospekte, Zeitschriften und Zeitungen bis zu umfangreichen Büchern und Katalogen produziert. Viele Unternehmen setzen „Quark“ ein, um ihre gängigen Drucksachen selbst zu produzieren.

Mit QuarkXPress produktiv arbeiten – wie hoch ist der Lernaufwand?

Nach einem 3-tägigen Grundkurs können Sie einfache Drucksachen selbst erstellen: Visitenkarten, Briefbogen, Inserate, Flyer.
Für mehrseitige Drucksachen – zum Beispiel Broschüren, Kataloge, Hauszeitschriften – benötigen Sie noch etwas mehr Know-how: Hier bietet sich ein 2-tägiger XPress-Fortgeschrittenen-Kurs an.

XPress arbeitet auf welchen Plattformen?

QuarkXPress läuft unter Windows und Mac OS X. Die Bedienung ist auf beiden Plattformen identisch.

Wie wird XPress angeboten?

QaurkXPress können Sie in Einzel– oder Mehrfachlizenz erwerben. Sprechen Sie unbedingt mit mir, wenn ein Neukauf ansteht – ich berate Sie vollkommen neutral, welche Lizenzart für Sie die richtige ist.

Welches Layout-Programm ist das richtige für Sie?

Sind Sie unsicher, welche Software Sie benötigen? Fragen Sie – ich berate Sie unabhängig (ich verkaufe keine Software).

Mein Leistungspaket No.2

querdenken-box

  • Denken Sie bei Quer-Denken: Andere Verbindungen herstellen und aufbauen?

  • Denken Sie bei Quer-Denken: Neues entwickeln – ausgetretene Pfade verlassen?

  • Denken Sie bei Quer-Denken: Warum bis jetzt nicht?

Ja? – Dann sollten wir ab jetzt gemeinsam Quer-Denken und Taten folgen lassen.
Damit Ihre Webseiten-Auftritte, Apps und Texte noch erfolgreicher werden!
Rufen Sie mich doch unverbindlich an. D: 0761470 9035